Wichtiger Erfolg für Benninger Landesliga-Ringer

RSV-Athlet Marcel Flick (oben) hat gegen den Haller Pavlo Brozhko bereits nach 80 Sekunden einen 16:0 Überlegenheitssieg gefeiert.

Flick siegt überlegen

RSV II bezwingt Schwäbisch Hall/Wüstenrot mit 20:14

Benningen – Einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt hat die zweite Mannschaft des RSV Benningen in der Landesliga Württemberg gemacht. Gegen die RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot siegten die RSV-Ringer nach spannenden Kämpfen am Ende verdient mit 20:14.

„Das war heute ein wichtiger Sieg, die Jungs haben durch die Bank überzeugt“

, freute sich RSV-Betreuer Roberto Silvestri über den Heimerfolg am Kirbe-Samstag. Im ersten Kampf lag Piotr Kuszerski (57 kg/griechisch-römisch) gegen den routinierten Alpay Yalcin zur Pause mit 0:7 im Rückstand. Im zweiten Abschnitt drehte Kuszerski dann aber mächtig auf und siegte am Ende verdient mit 12:8. Gegen den starken Andrej Befus zeigte Matthias Hafenrichter (130 kg/Freistil) eine hervorragende Leistung und unterlag nach sechs Minuten nur knapp mit 1:4. Im Freistil-Limit bis 61 Kilogramm fielen die Punkte kampflos an die Gäste. Eine überzeugende Leistung lieferte Fabio Sax (98 kg/griechisch-römisch) ab, der gegen den wesentlich schwereren Dimitrij Domme das Geschehen auf der Matte bestimmte und am Ende mit 7:3 die Oberhand behielt. Einen offenen Schlagabtausch lieferten sich Nikola Markovic (66 kg/griechisch-römisch) und der diesjährige deutsche Vizemeister Mirco Rodemich. Nach einer schönen Aktion von Markovic verletzte sich der Gast und musste den Kampf leider aufgeben – Benningen führte nach der Hälfte der Kämpfe mit 8:6. Kurzen Prozess machte Marcel Flick (86 kg/Freistil) mit dem jungen Haller Pavlo Brozhko. Im Schnelldurchgang fegte Flick seinen Kontrahenten nach 80 Sekunden technisch überlegen mit 16:0 von der Matte. Simon Zimmermann (71 kg/Freistil) wurde von Thomas Fertig gleich zu Beginn kalt erwischt und noch in der ersten Minute geschultert. Routinier Dragan Markovic (80 kg/griechisch-römisch) kämpfte gegen den agilen Silas Graf konzentriert und siegte am Ende souverän mit 11:2. Da Markovic auch noch im anschließenden Oberliga-Kampf zum Einsatz kam, fielen die Punkte an die Gäste. Henry Kluge (75 kg/griechisch-römisch) kassierte die Punkte kampflos für den RSV. Im letzten Duell zeigte Philipp Reichert (75 kg/Freistil) einmal mehr seine Klasse und legte den talentierten Kevin Kinstler bereits in der ersten Minute auf die Schultern. Mit 6:14 Punkten belegt die RSV-Zweite in der Tabelle vor dem ASV Möckmühl (4:18) und der RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot (2:18) den siebten Platz. Am kommenden Samstag ist nun die KG Neckarunion Münster/Remseck in Benningen zu Gast.

Zurück

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der RSV Benningen e.V. Seiten und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …