RSV-Ringer sind in der Landesklasse nicht zu stoppen

Robin Reißinger (rotes Trikot) hat sich gegen den Herbrechtinger Rico Strubel mit 13:5 Punkten durchgesetzt.

31:4 Kantersieg gegen TSV Herbrechtingen II – Reißinger zeigt starke Leistung

Benningen – In der Landesklasse Württemberg hat die zweite Mannschaft der RSV-Ringer gegen den TSV Herbrechtingen II einen 31:4 Kantersieg gefeiert. Mit 24:0 Punkten steht die RSV-Riege souverän vor dem SV Ebersbach II (20:4 Punkte) an der Tabellenspitze.

Zum Auftakt kassierte Hassibullah Hassanazade (57 kg/griechisch-römisch) die Punkte kampflos für den RSV. Für Stimmung in der Halle sorgte Matthias Hafenrichter (130 kg/griechisch-römisch), der gegen Christoph Krämer zu Beginn in Rückstand geriet, dann aber das Duell in der dritten Minute vorzeitig mit einem Schultersieg beendete. Nikola Markovic (61 kg/Freistil) kam nicht ins Schwitzen, da die Gäste in dieser Gewichtsklasse ebenfalls keinen Gegner stellten. Kurzen Prozess machte Marcel Flick (98 kg/Freistil), der seinen Kontrahenten Marcel Strubel bereits nach 23 Sekunden auf die Schultern legte – Benningen führte nach vier Kämpfen mit 16:0. Eine starke Leistung zeigte Routinier Robin Reißinger (66 kg/griechisch-römisch), der gegen Rico Strubel zu Beginn in Rückstand geriet, am Ende aber souverän mit 13:5 die Oberhand behielt. Im Limit bis 86 Kilogramm siegten die Gäste kampflos, da RSV-Punktegarant Fabio Sax in der Oberliga-Mannschaft zum Einsatz kam. Ständig in der Offensive war Patryk Goluchowski (71 kg/Freistil), der gegen Leon Seller in der zweiten Minute einen 15:0 Überlegenheitssieg feierte – nach sieben Kämpfen führten die Benninger bereits deutlich mit 23:4. Nicht zu stoppen war erneut Pascal Probst (80 kg/Freistil), der seinen Kontrahenten Daniel-Bogdan Prudnikov bereits nach 28 Sekunden auf die Schultern legte. Im letzten Duell ließ Henry Kluge (75 kg/griechisch-römisch) dem Herbrechtinger Timo Schäfer keine Chance und feierte bereits nach 44 Sekunden einen Schultersieg – der 31:4 Heimerfolg war perfekt. Aus den ausstehenden vier Kämpfen benötigen die Benninger nun noch zwei Erfolge, um die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga Württemberg unter Dach und Fach zu bringen. Im direkten Vergleich gegen Ebersbach haben die RSV-Ringer aufgrund des deutlichen 29:4 Erfolges aus der Vorrunde klar die Nase vorn.

Zeige Runden von

bis

Mannschaft K S U N P+ P- P DIff. + -
RSV Benningen II 16 15 0 1 384 135 249 30 -2
SV Ebersbach II 16 13 0 3 319 203 116 26 -6
Red Devils Heilbronn II 16 11 1 4 291 217 74 23 -9
KG Schorndorf II Königsbronn 16 9 0 7 299 232 67 18 -14
SG Weilimdorf II 16 8 1 7 302 206 96 17 -15
KG Kirchheim Köngen 16 6 0 10 190 310 -120 12 -20
TSV Herbrechtingen II 17 4 1 12 185 344 -159 9 -25
KSV Musberg II 16 2 1 13 195 312 -117 5 -27
KG Korb II Amstetten 16 2 0 14 150 371 -221 4 -28
1 1 24 9 15 2 0

= Aufstiegsplatz

= Abstiegsplatz

Zurück

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der RSV Benningen e.V. Seiten und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …