Niederlage für Benninger Landesliga-Ringer

Philipp Reichert hat im Heimkampf gegen die KG Neckarunion Münster/Remseck nach klarer Führung einen Schultersieg gefeiert.

Reichert feiert Schultersieg

12:25 gegen KG Neckarunion Münster/Remseck

Benningen – In der Landesliga Württemberg hat die zweite Mannschaft der RSV-Ringer gegen die KG Neckarunion Münster/Remseck eine 12:25 Niederlage hinnehmen müssen. Als Tabellensiebter haben die RSV-Ringer nun 6:16 Punkte auf dem Konto.

Im ersten Kampf des Abends traf Ermikan Mehmedov (57 kg/griechisch-römisch) auf Robin Wentsch, in diesem Jahr deutscher Vizemeister der B-Jugend. Gegen den favorisierten Gast wehrte sich der RSV-Youngster nach Kräften, konnte aber eine Schulterniederlage nicht verhindern. Viel Beifall erhielt im Anschluss Matthias Hafenrichter (130 kg/Freistil), der gegen den diesjährigen deutschen Juniorenmeister Leon Tscherter mit 2:0 in Führung ging und erst in der fünften Minute den Ausgleich hinnehmen musste. Beim Endstand von 2:2 kam der Gast nur aufgrund der höheren Wertung zu einem mehr als schmeichelhaften Sieg. Gegen den starken Florin Cutitaru hielt Piotr Kuszerski (61 kg/Freistil) den Kampf lange offen, doch kurz vor Kampfende nutzte der Gast eine Unachtsamkeit des RSV-Ringers eiskalt aus und legte den verdutzten Benninger auf die Schultern. Im Stand konnte René Würth (98 kg/griechisch-römisch) dem ehemaligen Benninger Felix Hagenbruch Paroli bieten, doch am Boden holte der Gast die Punkte zum 17:2 Überlegenheitssieg. Im Kampf zwischen Nikola Markovic (66 kg/griechisch-römisch) und dem talentierten Julian Kämmle kochten dann die Emotionen hoch – beim Stand von 14:0 wurde Markovic bei einer Griffausführung von seinem Kontrahenten durch eine regelwidrige Beinarbeit aus dem Gleichgewicht gebracht und landete auf den Schultern. Nicht nur der RSV-Anhang rechnete nun mit einer Verwarnung für den Gästeringer, doch der Kampfleiter pfiff den Kampf zum Entsetzen der Benninger Ecke ab und erklärte den Gast zum Schultersieger. Beim Stand von 0:17 ging Marcel Flick (86 kg/Freistil) gegen Oskar Benzenhöfer auf die Matte. Flick ließ dem Gast nicht den Hauch einer Chance und feierte nach 55 Sekunden beim Stand von 18:0 einen Schultersieg. Auch Philipp Reichert (71 kg/Freistil) ließ gegen Elyas Taghinia nichts anbrennen. Reichert war ständig in der Offensive und legte seinen Kontrahenten nach zwei Minuten beim Stand von 16:0 auf die Schultern. Pascal Probst (80 kg/griechisch-römisch) kämpfte gegen den routinierten Christian Wahlenmeier verbissen, musste aber in der dritten Minute eine Schulterniederlage hinnehmen. Simon Zimmermann (75 kg/griechisch-römisch) zeigte gegen Marius Deuscher eine kämpferische Leistung, musste aber dem Gast in der dritten Minute einen Schultersieg überlassen. Eine starke Leistung zeigte zum Abschluss Henry Kluge (75 kg/Freistil), der gegen Johannes Kaufmann bereits in der zweiten Minute vorzeitig mit 15:0 triumphierte. Am Samstag gehen die RSV-Ringer beim Zweiten KG Wurmlingen/Tuttlingen auf die Matte.

Zurück

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der RSV Benningen e.V. Seiten und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …