Benninger Ringer ziehen zum Auftakt den Kürzeren

Pascal Probst (blaues Trikot) hat gegen den Meimsheimer Tobias Herbst einen Schultersieg gefeiert.

RSV Benningen II muss Auftaktniederlage hinnehmen.

RSV II unterliegt beim TSV Meimsheim mit 16:23 – Probst zeigt starke Leistung

Benningen – Zum Saisonauftakt hat die zweite Mannschaft der RSV-Ringer in der Landesliga Württemberg eine Niederlage hinnehmen müssen. Beim Bezirks-Rivalen TSV Meimsheim zog die ersatzgeschwächte RSV-Riege trotz guter Leistung mit 16:23 den Kürzeren.

„Leider hatten wir heute einige Ausfälle zu verzeichnen. Trotz der Niederlage bin ich zuversichtlich, dass wir in der Landesliga bestehen können“

, sagte der Sportliche Leiter Bert Kluge nach der Niederlage bei den heimstarken Zabergäuern. Ein gelungenes Debüt im RSV-Trikot feierte Neuzugang Piotr Kuszerski (57 kg/Freistil). Gegen Moritz Schweiker war der junge Pole ständig in der Offensive und siegte in der vierten Minute vorzeitig mit 17:1. Gegen den zum Teil ruppigen Kampfstil von Jens Mack konnte sich René Würth (130 kg/griechisch-römisch) nicht durchsetzen und unterlag in der dritten Minute entscheidend. Im Duell zwischen Hassibullah Hassanazade (61 kg/griechisch-römisch) und Luca Scholz waren die Wertungen des Kampfleiters teilweise umstritten, so unterlag der RSV-Athlet am Ende mit 14:24. Routinier Ralf Storz (98 kg/Freistil) stellte sich kurzfristig in den Dienst der Mannschaft, konnte aber gegen den körperlich starken Jascha Winkler eine Schulterniederlage nicht verhindern. Im letzten Kampf vor der Pause musste Nachwuchsringer Justin Maier (66 kg/Freistil) gegen den routinierten Christian Hack eine Schulterniederlage hinnehmen – zur Halbzeit lagen die Benninger mit 4:15 im Hintertreffen. Nichts anbrennen ließ André Flick (86 kg/griechisch-römisch), der gegen den starken Daniel Seegräber das Geschehen auf der Matte diktierte und in der sechsten Minute beim Stand von 16:4 einen Schultersieg feierte. Kalt erwischt wurde Simon Zimmermann (71 kg/griechisch-römisch), der gegen Luca Nawrath noch in der ersten Minute entscheidend unterlag. Eine bärenstarke Leistung zeigte Pascal Probst (80 kg/Freistil), der seinen Kontrahenten Tobias Herbst in der fünften Minute beim Stand von 18:4 auf die Schultern legte. Im Freistil-Limit bis 75 Kilogramm fielen die Punkte kampflos an die Gastgeber. Im letzten Duell des Abends war Henry Kluge (75 kg/griechisch-römisch) nicht zu stoppen, gegen Eugen Hogel feierte der RSV-Athlet bei einer 16:0 Führung nach vier Minuten einen Schultersieg. Nach einer Wettkampfpause am kommenden Wochenende, geht die RSV-Zweite am 21.September bei der RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot auf die Matte.

Zurück

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der RSV Benningen e.V. Seiten und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …