5. Deutscher Meister Giovanni Silvestri

RSV-Talent verfehlt trotz starker Leistung einen Podestplatz

Knapp verpasster Podestplatz

Benningen – Vom 22.-24. April fanden im hessischen Hösbach die Deutschen Meisterschaften der A-Jugend im Freien Stil statt. Mit Giovanni Silvestri war der RSV Benningen in der Gewichtsklasse bis 42 Kilogramm mit einem Teilnehmer vertreten.

Der erste Kampf zur Meisterschaft wurde noch am Tag des Wiegens am Freitagabend ausgerungen. Gegen Giovannis ersten Kontrahenten Leon Schmidt vom ASV Urloffen schien zu Beginn alles gut zu laufen, zur Pause führte der Benninger mit 3:0-Punkten. Nach der Pause wendete sich das Blatt zu Gunsten des Urloffeners und Giovanni konnte eine 7:3-Punkteniederlage nicht verhindern.

Für den RSV-Athleten ging es erst am späten Samstagnachmittag weiter, Deni Awtaew (TV Essen-Dellwig) hieß der nächste Gegner. Gegen den Essener lief zunächst alles wie am Schnürchen. Kurz vor Kampfende wurde der Benninger jedoch eiskalt erwischt und er verlor die Begegnung nur knapp nach Punkten.

Im dritten Kampf musste Giovanni gegen Julius Burkhardt vom KSV Waldaschaff ringen. Der RSV-Ringer dominierte das Kampfgeschehen und führte Sekunden vor Schluss mit 2:0-Punkten. Doch nach einer Unachtsamkeit kurz vor Schluss wurde der Benninger in einem Kopfhüftschwung erwischt. Diese Aktion vor dem Schlussgong wurde zum 4:2-Endstand für den Waldaschaffener gewertet.

Am Sonntag ging es ein weiteres Mal auf die Matte. Gegen den späteren souveränen Deutschen Meister Dominic Thiel vom SC Unterföhring konnte Giovanni eine vorzeitige technische Überlegenheitsniederlage nicht verhindern.

Auch unser Kampfrichter und UWW-Kampfrichterchef Antonio Silvestri war in Hösbach als Kampfrichter vertreten und konnte die Kämpfe seines Neffen verfolgen.

„In Anbetracht dessen, dass es seine erste Deutsche Meisterschaft war, hat Giovanni großes Können gezeigt“

, so das Fazit des ehemaligen Bundesligaringers.

„Der zweite und dritte Kampf hätten auch für Giovanni ausgehen können, hier hat einfach gegen Ende jeweils das Glück gefehlt“

, so Antonio weiter. Schlussendlich reichte es trotz starker Leistung leider nur zu Platz 5 für Giovanni Silvestri.

Zurück

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der RSV Benningen e.V. Seiten und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …