Benninger Jugendarbeit zeigt Klasse

v.l.n.r. vorne: Yven Katajew, Leo Heinz, Tobias Zinthäfner, Phil Eisele, Liam Knoll, Benedikt Brand, Mex Eisele, Paul Levi Katajew; hinten: Philipp Reichert, Helene Kluge, Lukas Zinthäfner, Raphael Brand, Aron Widmann, Pascal Oschetzki

RSV-Jugendringer zeigen starke Leistungen

RSV-Jugend holt Platz 4 in der Vereinswertung

Benningen – Am 10. April fand in Herbrechtingen das 30. Eugen-Roller-Gedächtnisturnier im Griechisch-römischen Stil statt. Zum Jahresauftakt der Altersklassen B- bis E-Jugend stand ein stark besetztes Turnier nach der langen Pandemiepause an. Unter anderem waren Vereine aus Österreich und Italien zu diesem Turnier angereist. Der RSV Benningen ging mit zehn Jugendringern an den Start.

In der Altersklasse der C-Jugend stellte der RSV Benningen drei Teilnehmer:
Paul Levi Katajew konnte in der stark besetzten Gewichtklasse bis 33 Kilogramm mit einer ausgeglichenen Kampfbilanz und zwei Schultersiegen den 5. Platz erkämpfen.
Im Limit bis 62 Kilogramm sprang für Lukas Zinthäfner im Endklassement Rang 4 heraus.
Nach starker Leistung in der Gewichtskategorie bis 28 Kilogramm musste sich Liam Knoll nur einmal geschlagen geben und freute sich über Platz 2.
Jugendtrainer Pascal Oschetzki zeigte sich stolz über die Leistung seiner Schützlinge:

„Obwohl alle drei der jüngste Jahrgang in dieser Altersklasse sind, haben sie ihren älteren Kontrahenten Paroli bieten können.“

Vier Teilnehmer stellte der RSV in der D-Jugend:
Im Limit bis 28 Kilogramm mit 12 Teilnehmern belegte Leo Heinz nach starker kämpferischer Leistung Platz 5.
Sonst sehr furios auf der Matte kam der Benninger Phil Eisele an diesem Tag nicht richtig ins Turnier und wurde nach 3 Kämpfen Zweiter.
Die meisten Kämpfe bestritt an diesem Tag Aron Widmann in der Gewichtsklasse bis 44 Kilogramm, der sich nach 5 Kämpfen mit 3 Siegen über die Bronzemedaille freuen durfte.
Sehr starke Leistungen zeigt der Benninger Nachwuchsringer Raphael Brand, der in einem Teilnehmerfeld aus 9 Ringern erst im Finale unterlag und somit die Silbermedaille gewann.

In der E-Jugend stellte der RSV Benningen drei Vertreter:
Im Limit bis 28 Kilogramm kämpfte Benedikt Brand für den RSV Benningen, musste sich in den Pool-Kämpfen nur dem späteren Turniersieger geschlagen geben und konnte im Kampf um Platz 3 mit einem Schultersieg die Bronzemedaille ergattern.
In seinem zweiten Turnier startete Tobias Zinthäfner in der Gewichtsklasse bis 23 Kilogramm und konnte nach einem Schultersieg und zwei knappen Niederlagen auf Grund technischer Punkte Rang 2 belegen.
Ebenfalls zum zweiten Mal startete Mex Eisele, der nach einer Schulterniederlage die nachfolgenden zwei Kämpfe auf Schulter gewinnen konnte und sich am Ende über die Silbermedaille freuen durfte.

Groß war die Freude über die Vereinswertung. Hinter den Lokalmatadoren TSV Herbrechtingen (Platz 1) und KSV Unterelchingen (Platz 2) war nur noch der SV Fellbach (Platz 3) vor dem RSV Benningen.

„Es freut uns als Trainer sehr, dass wir gleich zum Auftakt ins neue Jahr in der Vereinswertung bei einem so starken Turnier so gut abschneiden. Mit ihren sehr guten Leistungen haben unsere Jugendringer das Engagement unseres Jugendtrainer-Teams beim RSV Benningen belohnt.“

, lobt Jugendtrainer Pascal Oschetzki seine jungen Athleten.

Zurück

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der RSV Benningen e.V. Seiten und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …