Saisonbeginn 2015

Benninger Ringer starten mit Auswärtskampf in die neue Saison

Der erst 17-jährige Marcel Flick (blaues Trikot) zählt zu den Hoffnungsträgern in der Benninger Verbandsliga-Mannschaft.

RSV-Riege beim AC Röhlingen zu Gast – Balawender soll für Punkte sorgen

Benningen – Mit einem Auswärtskampf beim AC Röhlingen starten die Verbandsliga-Ringer des RSV Benningen am Samstag (20.00 Uhr, Mühlbachhalle Röhlingen) in die neue Saison. Bei der heimstarken Ostalb-Riege streben die RSV-Ringer um Trainer Jens Barth zum Auftakt einen Sieg an.

 

„Die Vorbereitung ist gut verlaufen. Alle Sportler haben sehr gut trainiert. Wir alle sind froh, dass es jetzt endlich losgeht“, fiebert der RSV-Vorsitzende Pascal Oschetzki dem Auftaktkampf in Röhlingen entgegen. Nach dem Rückzug aus der Regionalliga Baden-Württemberg und der Ausgliederung aus dem TSV 1899 Benningen will sich die RSV-Riege in der stark besetzten Verbandsliga Württemberg mit einer guten Mischung aus jungen Talenten und Routiniers etablieren. „Dass wir trotz der zahlreichen Abgänge eine schlagkräftige Mannschaft zusammen bekommen haben, freut mich sehr. Eine tolle Sache ist natürlich die Rückkehr von Maciej Balawender“, sagt Oschetzki, der neben dem SV Ebersbach vor allem den ehemaligen deutschen Mannschaftsmeister ASV Schorndorf und den Lokalrivalen KSV Neckarweihingen zum engeren Favoritenkreis zählt. Für einige Punkte für die RSV-Staffel soll natürlich „Heimkehrer“ Maciej Balawender sorgen – der 27-jährige polnische Freistil-Spezialist geht nach den Stationen bei den Bundesligisten KSV Aalen 05, KSV Köllerbach und 1. Luckenwalder SC zukünftig wieder im Benninger Trikot auf die Matte. In den Klassen bis 98 und 130 Kilogramm dürfte Balawender, der von allen Freunden und Fans „Rambo“ genannt wird, nur schwer zu bezwingen sein. Große Hoffnungen setzen die RSV-Verantwortlichen auch in Arkadius Gucik, der von südbadischen Oberligisten StTV Singen an den Neckar gewechselt ist. In seiner polnischen Heimat zählt der 21-jährige im griechisch-römischen Stil bereits zu den absoluten Topathleten. Auch Routinier Dragan Markovic und Vasilije Govedarica zeigten im Vorjahr beim VfL Obereisesheim, dass sie zu den Spitzenringern der Verbandsliga zählen. Nach dem Rückzug der Unterländer in die Landesklasse Württemberg entschieden sich die beiden ebenfalls für einen Wechsel zum RSV. „Wichtig ist, dass wir auch zahlreiche Eigengewächse im Kader haben, die sich in der Verbandsliga mit Sicherheit gut in Szene setzen werden“, strahlt RSV-Cheftrainer Jens Barth Zuversicht aus. So konnten unter anderem die „jungen Wilden“ Henry Kluge, Philipp Reichert sowie die Gebrüder André und Marcel Flick bereits im Vorjahr in der Regionalliga Baden-Württemberg ihr Können unter Beweis stellen. „Ein sicherer Mittelfeldplatz ist mit dieser Mannschaft ein realistisches Saisonziel sein. Wir wollen unserem Publikum bei den Heimkämpfen wieder spannende Kämpfe und möglichst viele Siege bieten“, sagt Pascal Oschetzki, der im Notfall auch noch selbst auf die Matte gehen wird. Im ersten Heimkampf können sich die Benninger Fans gleich auf einen echten „Kracher“ gefasst machen, wenn am 12.September der Lokalrivale KSV Neckarweihingen in der Benninger Gemeindehalle seine Visitenkarte abgibt. Die Ludwigsburger Vorstädter werden ab dieser Saison vom langjährigen Benninger Coach Edgar Thomas trainiert. Die zweite Mannschaft startet in der Bezirksklasse Gruppe A am 12.September mit einem Heimkampf gegen den KSV Neckarweihingen II in die neue Saison.

 

Mannschaftskader – Saison 2015:

57 kg (Freistil/Griechisch-römisch): Henry Kluge (15 Jahre)
61 kg (F/GR): Philipp Reichert (20)
66 kg (F): Philipp Huissel (22), Michal Kampik (17)
66 kg (GR): Arkadiusz Gucik (21); Furkan Sengül (16)
75 kg (F): Andrew Chorney (26), Marcel Flick (17)
75 kg (GR): Dragan Markovic (43), Batuhan Kabakci (19), Fabio Sax (20)
75 kg (F/GR): Pascal Oschetzki (25), Furkan Burma (19), Zekeriya Burma (21)
86 kg (F): André Flick (20)
86 kg (F/GR): Enrico André (20)
98 kg (F): Maciej Balawender (27), Ralf Storz (49)
98 kg (GR): Jens Barth (33), Vasilije Govedarica (23)
130 kg (GR): Marc Ehinger (35).
Trainer: Jens Barth

 

Die Mannschaften der Verbandsliga Württemberg in der Saison 2015:

RSV Benningen, KSV Neckarweihingen (Absteiger aus der Oberliga), ASV Schorndorf, SV Ebersbach, KSV Winzeln, TSG Nattheim, AC Röhlingen, AV Hardt (Aufsteiger aus der Landesliga) und TSVgg Münster (Aufsteiger aus der Landesliga).

 

Die Kämpfe der RSV-Ringer (Rückkampf in Klammer):

05.09.2015 AC Röhlingen – RSV Benningen (31.10.2015)
12.09.2015 RSV Benningen – KSV Neckarweihingen (06.12.2015)
19.09.2015 ASV Schorndorf – RSV Benningen (29.11.2015)
26.09.2015 SV Ebersbach – RSV Benningen (14.11.2015)
03.10.2015 RSV Benningen – TSVgg Münster (21.11.2015)
10.10.2015 RSV Benningen – KSV Winzeln (05.12.2015)
17.10.2015 AV Hardt – RSV Benningen (12.12.2015)
24.10.2015 RSV Benningen – TSG Nattheim (19.12.2015)

Zurück

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der RSV Benningen e.V. Seiten und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …