RSV-Ringer feiern ersten Heimkampf

RSV-Athlet Pascal Probst (oben) hat gegen den Aichhaldener Silas Liedgens einen 16:1 Überlegenheitssieg gefeiert.

Pascal Probst zeigt starke Leistung

RSV Benningen bezwingt AB Aichhalden II mit 28:8

Benningen – In der Landesliga Württemberg bleiben die Ringer des RSV Benningen weiterhin unbesiegt. Im Heimkampf gegen den AB Aichhalden II feierte die RSV-Riege um Trainer Pascal Oschetzki am Ende einen deutlichen 28:8 Kantersieg.

„Aichhalden hat heute sicher nicht die stärkste Mannschaft auf die Matte gebracht, bei uns haben mit Fabio Sax und André Flick aber auch zwei wichtige Athleten gefehlt. Mit zwei Siegen und einem Unentschieden ist uns der Start in die Saison ganz gut geglückt“

, lautete das Fazit des RSV-Trainer Pascal Oschetzki nach dem Sieg über die Gäste aus dem Schwarzwald. Nachdem im Limit bis 57 Kilogramm beide Mannschaften keinen Vertreter stellen konnten, traf Achim Vollmer (130 kg/griechisch-römisch) im ersten Kampf des Abends auf Thomas Stuhlberg. Bereits mit der ersten Aktion legte Vollmer seinen Kontrahenten auf beide Schultern und bleibt somit in dieser Saison unbesiegt. RSV-Nachwuchstalent Emirkan Mehmedov (61 kg/griechisch-römisch) kämpfte gegen den starken Paul Niemann verbissen, musste dem Gast aber in der dritten Minute einen Schultersieg überlassen. Eine bärenstarke Leistung zeigte Pascal Probst (98 kg/Freistil), der es mit Silas Liedgens zu tun bekam. Probst punktete immer wieder mit schönen Aktionen und siegte in der fünften Minute vorzeitig mit 16:1. Nichts anbrennen ließ im Anschluss Philipp Reichert (66 kg/Freistil), der gegen den sperrigen Marcel Abele den Kampf diktierte und in der sechsten Minute technisch überlegen mit 17:2 triumphierte – zur Pause führten die Benninger bereits mit 12:4. Für den verhinderten Fabio Sax ging RSV-Coach Pascal Oschetzki (86 kg/griechisch-römisch) selbst auf die Matte. Gegen den Aichhaldener Punktegaranten Roman Brüstle war Oschetzki klarer Außenseiter und konnte einen Überlegenheitssieg des Gastes in der dritten Minute nicht verhindern. Gegen Gabriel Hils zeigte Arkadiusz Gucik (71 kg/griechisch-römisch) wieder einmal seine Klasse – beim Stand von 10:0 legte der RSV-Athlet seinen Kontrahenten in der dritten Minute auf die Schultern. Marcel Flick (80 kg/Freistil) fackelte gegen Balai Amiri nicht lange und legte den Aichhaldener bereits nach 25 Sekunden auf die Schultern – beim Stand von 20:8 war der Benninger Heimerfolg unter Dach und Fach. Nicht ins Schwitzen kam Patryk Goluchowski (75 kg/Freistil), der gegen Jagdari Faizudin gleich zu Beginn des Kampfes einen Schultersieg feierte. Im letzten Duell des Abends machte auch Henry Kluge (75 kg/griechisch-römisch) kurzen Prozess und legte Gäste-Athlet Tobias Dold nach wenigen Sekunden auf die Schultern. Nach einer Wettkampfpause am kommenden Wochenende empfangen die RSV-Ringer am 6. November den ASV Schorndorf II.

Zurück

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der RSV Benningen e.V. Seiten und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …