Benninger Ringer weiterhin ungeschlagen

RSV-Athlet Arkadiusz Gucik (rotes Trikot) hat gegen den Schorndorfer Anton Moser in der zweiten Minute einen Schultersieg gefeiert.

Philipp Reichert zeigt starke Leistung

RSV bezwingt Schorndorf II mit 29:8

Benningen – In der Landesliga Württemberg bleiben die Ringer des RSV Benningen weiterhin ungeschlagen. Gegen den ASV Schorndorf II präsentierte sich die RSV-Riege um Trainer Pascal Oschetzki in Topform und siegte am Ende deutlich mit 29:8.

„Wir haben Schorndorf nicht unterschätzt. Wichtig ist, dass in solchen Kämpfen alle konzentriert bei der Sache sind, das war heute der Fall. Jetzt freuen wir uns auf den Spitzenkampf beim KSV Trossingen“

lautete das positive Fazit von Pascal Oschetzki. Zum Auftakt fielen die Punkte im Freistil-Limit bis 57 Kilogramm kampflos an die Gäste. Gegen den kompakten Sokratis Molochidis kämpfte Achim Vollmer (130 kg/griechisch-römisch) clever und behielt am Ende verdient mit 6:3 die Oberhand. Somit bleibt Vollmer im bisherigen Saisonverlauf weiterhin unbesiegt. RSV-Talent Emirkan Mehmedov (61 kg/griechisch-römisch) hielt sich gegen den Schorndorfer Spitzenringer Ivan Huzau wacker, nach knapp zwei Minuten hatte der Gast dann aber die Punkte zu einem 15:0 Überlegenheitssieg gesammelt. Kurzen Prozess machte André Flick (98 kg/Freistil) gegen Bernd Brosch, beim Stand von 6:0 legte Flick seinen Kontrahenten nach 30 Sekunden auf die Schultern. Eine bärenstarke Leistung zeigte Philipp Reichert (66 kg/Freistil), der seinem Kontrahenten Ahmet Kabal nicht den Hauch einer Chance ließ und in der dritten Minute vorzeitig mit 15:0 triumphierte – zur Pause lag die RSV-Riege mit 10:8 in Führung. Der leicht angeschlagene Fabio Sax (86 kg/griechisch-römisch) ließ gegen Panagiotis Kalpakidis nichts anbrennen. Nach einem starken Endspurt in der letzten Minute des Kampfes siegte Sax souverän mit 9:1 und baute so die Führung auf 13:8 aus. Gegen Anton Moser zeigte Arkadiusz Gucik (71 kg/griechisch-römisch), der am Vortag seinen 28.Geburtstag feierte, wieder einmal seine Klasse. Mit einem schulmäßigen Kopfhüftschwung legte Gucik den Gast in der zweiten Minute auf die Schultern. Ständig in der Offensive war Marcel Flick (80 kg/Freistil), der gegen Nico Thumm fast nach Belieben punktete und kurz vor dem Pausengong beim Stand von 16:0 einen Schultersieg feierte – beim Stand von 21:8 war der Benninger Heimerfolg unter Dach und Fach. Nicht ins Schwitzen kam Patryk Goluchowski (75 kg/Freistil), der seinen Kontrahenten Arne Bürkle gleich zu Beginn zu fassen bekam und nach 14 Sekunden das Duell mit einem Schultersieg beendete. Viel Beifall erhielt Henry Kluge (75 kg/griechisch-römisch), der gegen Doganay Yöce mit sehenswerten Aktionen glänzte und in der dritten Minute den Kampf vorzeitig mit 19:0 zu seinen Gunsten entschied. Am kommenden Samstag steht nun der Spitzenkampf beim ungeschlagenen Spitzenreiter KSV Trossingen auf dem Programm.

Zurück

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der RSV Benningen e.V. Seiten und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …