Benninger Ringer unterliegen bereits auf der Waage

André Flick (blaues Trikot) hat gegen den Baienfurter Christoph Dornfeld einen 6:2-Punktsieg gefeiert.

RSV kann Ausfälle nicht kompensieren – André Flick zeigt starke Leistung

Benningen – In der Oberliga Württemberg haben die Ringer des RSV Benningen beim Spitzenreiter KG Baienfurt/Ravensburg auf der Matte eine deutliche 6:24 Niederlage hinnehmen müssen. Da die RSV-Verantwortlichen nur acht Athleten aufbieten konnten, wird der Kampf nachträglich mit 36:0 für den frischgebackenen Oberliga-Meister gewertet.

„Diesen Kampf müssen wir jetzt schnell abhaken und nach vorne blicken. Da die zweite Mannschaft nächste Woche den Titel unter Dach und Fach bringen möchte, konnten wir außer Philipp Reichert keinen weiteren Sportler in die Oberliga-Mannschaft hochziehen“

, erklärte der RSV-Sprecher Harald Flick das Aufstellungs-Dilemma der Benninger.

„Dass Dragan Markovic krankheitsbedingt fehlen würde, war bereits im Vorfeld klar. Am Samstag hat dann auch noch Furkan Burma kurzfristig absagen müssen. Für eine weitere Umstellung war es da schon zu spät“

, sagt Flick, der allen RSV-Fans verspricht, dass im Heimkampf am kommenden Samstag wieder eine schlagkräftige Mannschaft auf der Matte stehen wird. Vor über 500 Zuschauern siegten die Gastgeber im Limit bis 57 Kilogramm kampflos. Ein packendes Duell lieferten sich Maciej Balawender (130 kg/Freistil) und der griechische WM-Teilnehmer Timofei Xenidis. Kurz vor Kampfende riskierte Balawender zu viel und wurde vom Baienfurter Topathleten geschultert. Eine gute Leistung zeigte Stoyko Rusev (61 kg/Freistil) gegen den bärenstarken Magomed Makaev. Rusev kämpfte verbissen und unterlag am Ende nur mit 2:8. Der angeschlagene Vasilije Govedarica (98 kg/griechisch-römisch) stellte sich in den Dienst der Mannschaft, unterlag aber gegen Jan Zirn, in diesem Jahr Fünfter der U23-Europameisterschaften, in der ersten Minute entscheidend. Kurzen Prozess machte Arkadiusz Gucik (66 kg/griechisch-römisch), der seinen Kontrahenten Lukas Buck beim Stand von 12:0 in der zweiten Minute auf die Schultern legte. Eine starke Leistung zeigte André Flick (86 kg/Freistil), der seinen Kontrahenten Christoph Dornfeld mit 6:2 in die Schranken weisen konnte. Gegen den routinierten Patryk Dworczyk zeigte Patryk Goluchowski (71 kg/Freistil) eine kämpferische Leistung, unterlag aber am Ende knapp mit 0:3. Krzysztof Banczyk (80 kg/griechisch-römisch) führte gegen Alexander Schaich mit 5:1, als er kurz vor dem Pausengong vom Baienfurter überrascht und geschultert wurde. In der Klasse bis 75 Kilogramm konnten beide Teams im griechisch-römischen Stil keinen Sportler aufbieten. Im letzten Kampf wehrte sich Philipp Reichert (75 kg/Freistil) nach Kräften, musste aber dem deutschen Spitzenringer Kevin Henkel einen Überlegenheitssieg überlassen.

Zurück

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der RSV Benningen e.V. Seiten und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …