Benninger Ringer siegen im ersten Heimkampf deutlich

RSV-Athlet Philipp Reichert hat seinen Kontrahenten Sven Schudrich beim Stand von 11:0 auf die Schultern gelegt.

Viel Beifall für Neuzugang Mateusz Kaczor

RSV bezwingt Münster-Remseck mit 28:4

Benningen – In der Landesliga Württemberg haben die Ringer des RSV Benningen im ersten Heimkampf der Saison einen deutlichen Sieg gefeiert. Gegen die Neckarunion Münster-Remseck konnte sich die RSV-Riege deutlich mit 28:4 durchsetzen und steht nun mit 4:0 Punkten an der Tabellenspitze.

„Wir hatten heute mit einem deutlich engeren Kampfverlauf gerechnet. Mit der Leistung meiner Jungs bin ich natürlich mehr als zufrieden“

, freute sich RSV-Trainer Pascal Oschetzki über den souveränen Heimerfolg. Im ersten Kampf des Abends fackelte Neuzugang Jakub Mis (57 kg/Freistil) nicht lange und legte seinen Kontrahenten Jonas Kamischke nach einer Minute auf die Schultern. Ein enges Duell sahen die Zuschauer im Anschluss zwischen André Flick (98 kg/Freistil) und dem körperlich starken Nenad Jankulov. Am Ende konnte sich Flick knapp aber verdient mit 3:2 durchsetzen. Pech hatte Emirkan Mehmedov (61 kg/griechisch-römisch), der sich gleich zu Beginn verletzte und gegen Mostafa Ahmadi nur noch eingeschränkte Gegenwehr leisten konnte. Kurz vor der Pause musste der RSV-Youngster dem Gast einen 0:15 Überlegenheitssieg überlassen. Gegen den passiv eingestellten Mustafa Yildiz ließ Fabio Sax (86 kg/griechisch-römisch) nichts anbrennen und behielt nach sechs Minuten klar mit 9:1 die Oberhand. Eine starke Leistung zeigte erneut Patryk Goluchowski (75 kg/Freistil), der den agilen Toni Jilke sicher im Griff hatte und am Ende souverän mit 11:0 siegte – zur Pause führten die Benninger mit 11:4. In Topform präsentierte sich Philipp Reichert (66 kg/Freistil), der gegen Sven Schudrich den Kampf bestimmte und in der zweiten Minute beim Stand von 11:0 einen Schultersieg feierte. Viel Beifall erhielt Neuzugang Mateusz Kaczor (71 kg/griechisch-römisch), der gegen Robin Winkels ständig in der Offensive war und in der fünften Minute die entscheidende Wertung zum 15:0 Überlegenheitssieg erkämpfte – nach sieben Duellen war beim Stand von 19:4 der Gesamtsieg gesichert. Gegen den über 20 Kilogramm schwereren Leon Tscherter kämpfte Achim Vollmer (130 kg/griechisch-römisch) konzentriert und hatte nach sechs Minuten mit 3:1 die Nase vorn. Kein langes Federlesen machte Marcel Flick (80 kg/Freistil) mit Mansoor Ansari. Flick führte bereits mit 11:0, als er seinen Kontrahenten in der zweiten Minute auf die Schultern legte. Im letzten Kampf des Abends geriet Henry Kluge (75 kg/griechisch-römisch) gegen Ali Hammoud zu keinem Zeitpunkt in Bedrängnis und siegte in der dritten Minute vorzeitig mit 15:0. Am kommenden Samstag wollen die RSV-Ringer beim TSV Ehningen II ihre Siegesserie in der Landesliga fortsetzen.

Zurück

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der RSV Benningen e.V. Seiten und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …