Benninger Ringer siegen beim Aufsteiger mit 26:10

RSV-Athlet Mateusz Kaczor hat sich gegen den Ehninger Elvin Ersoy bereits nach 48 Sekunden vorzeitig mit 16:0 durchgesetzt.

Mateusz Kaczor siegt nach 48 Sekunden

RSV bereit für Spitzenkampf gegen Aalen

Benningen – Den dritten Saisonsieg haben die Ringer des RSV Benningen in der Landesliga Württemberg gefeiert. Beim Aufsteiger TSV Ehningen II konnte sich die RSV-Riege um Trainer Pascal Oschetzki am Ende mit 26:10 durchsetzen und steht nun mit 6:0 Punkten an der Tabellenspitze.

„Ehningen hat es uns nicht leicht gemacht, die haben einige starke Talente in ihren Reihen. Jetzt freuen wir uns auf den Spitzenkampf gegen den KSV Aalen 05“

, lautete das Fazit von RSV-Trainer Pascal Oschetzki. Die Mannschaft von der Ostalb belegt mit ebenfalls 6:0 Punkten den zweiten Tabellenplatz und ist am kommenden Samstag in Benningen zu Gast. Im ersten Kampf des Abends traf Jakub Mis (57 kg/Freistil) auf Oscar Ziegler. Da der starke Ehninger auch im anschließenden Kampf in der Regionalliga-Mannschaft der Gastgeber antrat, fielen die Punkte an den RSV. Gegen Marco Hanke, in diesem Jahr deutscher Vizemeister in der A-Jugend, zeigte Philipp Reichert (66 kg/Freistil) eine gute Leistung, musste sich aber am Ende mit 2:6 geschlagen geben. Nichts anbrennen ließ im Anschluss Mateusz Kaczor (71 kg/griechisch-römisch), der sich gegen Elvin Ersoy bereits nach 48 Sekunden vorzeitig mit 16:0 durchsetzen konnte. Für den verhinderten Fabio Sax ging RSV-Trainer Pascal Oschetzki (86 kg/griechisch-römisch) gegen Enes Saran auf die Matte. Oschetzki führte mit 4:0, als er in der fünften Minute den Kampf aufgrund einer Verletzung nicht mehr fortsetzen konnte. Keine Probleme hatte Patryk Goluchowski (75 kg/Freistil) mit Ben Kienzler. Der RSV-Athlet bekam seinen Kontrahenten mit einer Freistilzange zu fassen und beendete das Duell nach einer Minute vorzeitig mit einem Schultersieg. Pech hatte Emirkan Mehmedov (61 kg/griechisch-römisch), der das Gewichtslimit beim offiziellen Wiegen knapp überschritt. Im ausgetragenen Freundschaftskampf feierte der RSV-Youngster gegen Andemir Kudaev in der fünften Minute einen Schultersieg, die Punkte fielen aber an die Gastgeber. Beim Stand von 12:10 für Benningen traf Marcel Flick (80 kg/Freistil) auf den routinierten Marc Zöphel. Flick bestimmte das Geschehen auf der Matte und triumphierte in der vierten Minute vorzeitig mit 16:0. Eine souveräne Leistung zeigte André Flick (98 kg/Freistil), der gegen Mehmet Yalcinkaya nach Belieben punktete und in der zweiten Minute vorzeitig mit 16:0 die Oberhand behielt. Gegen den agilen Ali Dilalan geriet Achim Vollmer (130 kg/griechisch-römisch) zu Beginn in Rückstand, doch dann übernahm der RSV-Athlet die Initiative und siegte nach sechs Minuten souverän mit 9:2. Im letzten Kampf lieferte sich Henry Kluge (75 kg/griechisch-römisch) mit dem routinierten Simon Prochazka ein packendes Duell, doch in der vierten Minute verletzte sich der Ehninger und musste beim Stand von 4:4 aufgeben.

Zurück

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der RSV Benningen e.V. Seiten und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …