Auswärtssieg im Schwarzwald

RSV-Ringer siegen in Hardt mit 20:16

Der 17-jährige RSV-Athlet Michal Kampik (blaues Trikot) hat gegen den Hardter Tobias Broghammer einen 17:2 Überlegenheitssieg gefeiert.

Benninger im Schwarzwald obenauf – Michal Kampik feiert Überlegenheitssieg

Benningen – Eine überzeugende Leistung haben die Ringer des RSV Benningen in der Verbandsliga Württemberg gezeigt. Beim starken Aufsteiger AV Hardt siegte die RSV-Riege um Trainer Jens Barth nach spannenden Kämpfen mit 20:16 und belegt nun mit 10:4 Punkten den vierten Tabellenplatz.

„Das war heute ein hartes Stück Arbeit, doch am Ende haben wir mehr als verdient gewonnen“, lautete das positive Fazit des RSV-Trainers Jens Barth. Nachdem die Punkte im Freistil-Limit bis 57 Kilogramm kampflos an die Gastgeber fielen, zeigte Vasilije Govedarica (130 Kilogramm/griechisch-römisch) gegen den kroatischen Spitzenringer Stjepan Lavric eine kämpferische Leistung, konnte jedoch den Überlegenheitssieg des Hardters in der vierten Minute nicht verhindern. Nach dem kampflosen Sieg von Philipp Reichert (61 Kilogramm/griechisch-römisch) zeigte Maciej Balawender (98 Kilogramm/Freistil) gegen den starken Tomislav Lavric eine Glanzleistung. Balawender diktierte das Geschehen auf der Matte und siegte in der sechsten Minute technisch überlegen mit 15:0 Punkten. Ebenfalls überzeugen konnte Michal Kampik (66 Kilogramm/Freistil), der es mit Tobias Broghammer zu tun bekam. Der 17-jährige RSV-Athlet war ständig in der Offensive und konnte nach fünf Minuten einen souveränen 17:2 Überlegenheitssieg bejubeln – Benningen führte zur Pause mit 12:8. Eine starke Leistung zeigte Fabio Sax (86 Kilogramm/griechisch-römisch), der sich mit Manuel Dieterle ein offenes Duell lieferte und am Ende nur knapp mit 8:10 Punkten unterlag. Gegen den ehemaligen deutschen Juniorenmeister Christian Bösinger zeigte Punktegarant Arkadiusz Gucik (66 Kilogramm/griechisch-römisch) erneut eine souveräne Leistung. Gucik ließ sich vom überharten Kampfstil des Hardters nicht beeindrucken und kam in der fünften Minute bei einer 10.5 Führung zu einem Aufgabesieg. André Flick (86 Kilogramm/Freistil) sorgte bereits im achten Kampf für die Entscheidung. Gegen den routinierten Tobias Klausmann geriet der RSV-Athlet zu keinem Zeitpunkt in Bedrängnis und triumphierte in der vierten Minute vorzeitig mit 17:2 Punkten – der Benninger Gesamtsieg war beim Stand von 20:9 gesichert. Pech hatte Pascal Oschetzki (75 Kilogramm/Freistil), der sich mit Markus Flaig einen offenen Kampf lieferte, in der fünften Minute dann aber eine Schulterniederlage hinnehmen musste. Im letzten Duell konnte sich Routinier Dragan Markovic (75 Kilogramm/griechisch-römisch) gegen den ehemaligen Bundesliga-Ringer Semih Bosyan nicht wie gewohnt in Szene setzen und unterlag nach sechs Minuten mit 0:11. Zum Abschluss der Vorrunde ist am kommenden Samstag die TSG Nattheim in der Benninger Gemeindehalle zu Gast.

Zurück

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der RSV Benningen e.V. Seiten und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …