Auftaktsieg in Aichhalden

RSV-Athlet Patryk Goluchowski (rechts) hat seinen Kontrahenten Marvin Roth beim Stand von 6:0 auf die Schultern gelegt.

RSV-Riege behält mit 22:12 die Oberhand

Patryk Goluchowski feiert Schultersieg

Benningen – In der Landesliga Württemberg haben die Ringer des RSV Benningen zum Auftakt einen souveränen Sieg gefeiert. Beim AB Aichhalden II konnten sich die RSV-Riege am Ende deutlich mit 22:12 durchsetzen.

„Es ist heute sicher nicht alles optimal gelaufen, doch der Sieg ist letztendlich hochverdient“

, lautete das Fazit von RSV-Coach Pascal Oschetzki. Noch ungewohnt war am Samstag für Sportler und Zuschauer die Reihenfolge der Kämpfe. Diese wird vorerst in allen WRV-Ligen beim offiziellen Wiegen ausgelost.

„Das ist ein Projekt des Verbandes. Nach der Vorrunde wird sich das WRV-Präsidium mit den Vereinen abstimmen, ob diese Vorgehensweise beibehalten wird oder ob wir wieder zur gewohnten Reihenfolge zurückkehren“

“, erklärt Oschetzki. In Aichhalden traf im ersten Duell Achim Vollmer (130 kg/griechisch-römisch) auf Elias Brüstle. Vollmer lag zu Beginn im Rückstand, doch in der sechsten Minute bekam der RSV-Athlet seinen Kontrahenten am Boden zu fassen und holte die Punkte zum umjubelten 6:2 Erfolg. Keine Probleme hatte Marcel Flick (80 kg/Freistil), der gegen den routinierten Daniel Eberhardt nichts anbrennen ließ und am Ende deutlich mit 11:0 triumphierte. Kurzen Prozess machte Patryk Goluchowski (75 kg/Freistil), der seinen Kontrahenten Marvin Roth beim Stand von 6:0 in der zweiten Minute auf die Schultern legte. Nicht ernsthaft gefordert war im Anschluss Neuzugang Mateusz Kaczor (71 kg/griechisch-römisch), der gegen Louis Kopp noch vor der Pause einen 15:0 Überlegenheitssieg feierte – nach vier Duellen führten die Benninger mit 13:0. Emirkan Mehmedov (61 kg/griechisch-römisch) musste die Punkte bereits auf der Waage abgeben, da er das vorgeschriebene Gewicht überschritten hatte. Im ausgetragenen Freundschaftskampf gegen Jannis Weißer siegte der RSV-Athlet mit 11:0. Henry Kluge (75 kg/griechisch-römisch) geriet gegen den routinierten Tobias Profft zu keinem Zeitpunkt in Bedrängnis und siegte am Ende souverän mit 11:0. Neuzugang Jakub Mis (57 kg/Freistil) kassierte die Punkte kampflos, da Aichhalden diese Gewichtsklasse nicht besetzen konnte. Philipp Reichert (66 kg/Freistil) hatte mit Paul Niemann einen unbequemen Gegner, behielt aber nach sechs Minuten mit 11:4 die Oberhand. Da André Flick und Theodoros Singiridis nicht zur Verfügung standen, ging Trainer Pascal Oschetzki (98 kg/Freistil) selbst auf die Matte. Gegen Julian Müller führte Oschetzki zur Pause mit 3:0. Im zweiten Abschnitt verletzte sich Oschetzki und gab aufgrund des bereits sicheren Sieges den Kampf auf. Im letzten Duell fand Fabio Sax (86 kg/griechisch-römisch) nicht zu seiner gewohnten Form und musste gegen Felix Rebstock in der vierten Minute eine Schulterniederlage hinnehmen. Am kommenden Samstag ist nun die Neckarunion Münster-Remseck in Benningen zu Gast.

Zurück

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der RSV Benningen e.V. Seiten und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …