Weitere Neuzugänge

Maciej Balawender geht wieder für Benningen auf die Matte

Punktegarant Maciej Balawender kehrt nach mehreren Stationen in der Bundesliga wieder nach Benningen zurück.

Starke Neuzugänge für RSV-Ringer – Zuversicht trotz zahlreicher Abgänge

Benningen – Trotz zahlreicher Abgänge können die Verbandsliga-Ringer des RSV Benningen zuversichtlich dem Saisonstart Anfang September entgegenfiebern. Mit Maciej Balawender geht zukünftig ein Publikumsliebling und Punktegarant aus Zweitliga-Zeiten wieder für die Benninger auf die Matte.

„Die Rückkehr von Maciej ist für die Mannschaft und das Umfeld eine super Sache. Nach den zahlreichen Abgängen haben wir mit ihm einen absoluten Punktegaranten gewonnen, der mit seiner sympathischen Art dem Team zusätzliche Motivation geben wird“, freut sich der RSV-Vorsitzende Pascal Oschetzki über die Heimkehr des 27-jährigen polnischen Freistil-Spezialisten, der nach Stationen bei den Bundesligisten KSV Aalen 05, KSV Köllerbach und 1.Luckenwalder SC nun für die RSV-Riege in den Klassen bis 98 und 130 Kilogramm auf Punktejagd gehen wird. International konnte Balawender, der von allen Freunden nur „Rambo“ gerufen wird, zuletzt im Jahr 2014 mit dem dritten Platz bei den Militär-Weltmeisterschaften in den USA überzeugen. Ebenfalls neu in Benningen sind Dragan Markovic und Vasilije Govedarica, die beide vom VfL Obereisesheim zum RSV stoßen. Die Unterländer schafften in der vergangenen Saison den Klassenerhalt in der Verbandsliga, zogen aber Anfang des Jahres überraschend das Team in die Landesklasse Württemberg zurück. Der 43-jährige Routinier Dragan Markovic kämpfte früher unter anderem für den TSV Burgebrach in der 2.Bundesliga und dürfte im griechisch-römischen Stil in den Klassen bis 75 und 86 Kilogramm nur schwer zu bezwingen sein. Im Vorjahr erkämpfte sich Markovic bei den Veteranen-Weltmeisterschaften in Sarajevo im Limit bis 69 Kilogramm souverän den Titel. Ebenfalls im griechisch-römischen Stil kämpft der 23-jährige Vasilije Govedarica, der in den Klassen bis 98 und 130 Kilogramm für einige Punkte sorgen soll. Im Vorjahr erkämpfte der RSV-Neuzugang in 16 Kämpfe zwölf Siege und konnte am Ende eine Bilanz von 38:14 Punkten vorweisen. „Wir haben nun eine gute Mischung aus erfahrenen Sportlern und jungen Talenten. Die Verbandsliga ist in diesem Jahr sehr stark besetzt, doch ich denke, dass wir einen Platz im sicheren Mittelfeld erreichen können“, strahlt Pascal Oschetzki Zuversicht aus, zumal bereits vor wenigen Wochen mit Arkadiusz Guczik vom StTV Singen und Michal Kampik vom TSV Asperg zwei talentierte Athleten verpflichtet wurden, die die Lücken in der Klasse bis 66 Kilogramm schließen werden. Zum Saison-Auftakt reisen die Benninger nun am 5.September zum AC Röhlingen auf die Ostalb, bereits am 12.September steht dann in der heimischen Gemeindehalle das Topderby gegen den KSV Neckarweihingen auf dem Programm. An diesem Wochenende sind die RSV-Ringer mit einem Stand beim Benninger Straßenfest vertreten. Alle Fans erhalten am Stand zahlreiche Infos über die kommende Saison und können auch bereits Dauerkarten erwerben.

Zurück

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der RSV Benningen e.V. Seiten und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …