Eigengewächse halten dem RSV die Treue

Henry Kluge, Ömer Furkan Sengül und Philipp Reichert (von links) gehen auch zukünftig für den RSV Benningen auf die Matte.

Benninger Ringer starten in der Oberliga Württemberg und in der Landesklasse

Benningen – Die Planungen für die Anfang September beginnende Mannschaftsrunde laufen bei den Ringern des RSV Benningen auf Hochtouren. Gleich mehrere Leistungsträger haben ihre Zusage für die anstehende Saison gegeben.

„Wir freuen uns sehr, dass die Mannschaft fast komplett zusammenbleiben wird. Das spricht für den guten Zusammenhalt im Team“, sagt der RSV-Vorsitzende Marc Heinrich. Mit Philipp Reichert, Henry Kluge, Ömer Furkan Sengül und Fabio Sax haben vier echte Eigengewächse längst ihren Lizenzvertrag für die Saison 2018 unterschrieben. Das Quartett wird ab September sowohl in der Oberliga Württemberg als auch in der Landesklasse für die RSV-Riege auf die Matte gehen. „Mit einem Wechsel habe ich mich gedanklich überhaupt nicht beschäftigt, innerhalb der Mannschaft und im Umfeld stimmt es einfach“, begründet Philipp Reichert seinen Verbleib bei seinem Heimatverein, für den er in der vergangenen Oberliga-Saison immerhin sechs Siege und 16 Mannschaftspunkte verbuchen konnte. Große Freude herrschte bei den RSV-Verantwortlichen auch über die Zusagen von Routinier Dragan Markovic (11 Siege/32 Punkte) und Vasilije Govedarica (5 Siege/12 Punkte). Die beiden sympathischen Würzburger werden auch in der kommenden Saison mit Sicherheit einige wichtige Punkte für den RSV erkämpfen. Nicht mehr im Kader steht hingegen Freistil-Spezialist Mateusz Kampik, der im Vorjahr acht Siege und 26 Punkte verbuchen konnte. Der Deutsch-Pole kämpft zukünftig für den Liga-Konkurrenten TSV Ehningen. „Wir haben uns mit Mateusz leider nicht einigen können, letztendlich ist Ehningen wohl auf seine Forderungen eingegangen“, erklärt Bert Kluge, sportlicher Leiter des RSV, den Wechsel von Kampik zur Schönbuch-Riege. „In Kürze werden wir den kompletten Kader für die kommende Saison präsentieren können. Die Oberliga Württemberg ist in diesem Jahr zwar sehr stark besetzt, doch wir werden mit einer schlagkräftigen Mannschaft antreten, die sich auf jeden Fall sehen lassen kann“, strahlt Bert Kluge Zuversicht aus. Zum Saisonauftakt ist am 8.September der Oberliga-Aufsteiger SV Fellbach in der Benninger Gemeindehalle zu Gast. Die zweite Mannschaft trifft in der Landesklasse zu Beginn auf die KG Korb II/Amstetten.

Zurück

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der RSV Benningen e.V. Seiten und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …