Unglückliche Niederlage für RSV-Ringer

Mateusz Kampik (blaues Trikot) hat seinen Kontrahenten Nicklas Haßler beim souveränen 8:0 Punktsieg sicher im Griff gehabt.

RSV-Riege unterliegt auf der Ostalb mit 14:18 – Kampik lässt nichts anbrennen

Benningen – In der Oberliga Württemberg haben die Ringer des RSV Benningen bei der KG Fachsenfeld/Dewangen eine unglückliche Niederlage hinnehmen müssen. Auf der Ostalb unterlag die RSV-Riege um Trainer Jens Barth nach spannenden Kämpfen am Ende mit 14:18.

„Diesen Kampf hätten wir gewinnen können. Leider haben wir in den entscheidenden Duellen nicht wie erhofft gepunktet“, sagte der RSV-Sprecher Harald Flick nach der Niederlage bei der heimstarken Ostalb-Riege. Als Tabellensechster haben die RSV-Ringer nun 4:6 Punkte auf dem Konto. Die Punkte im Freistil-Limit bis 57 Kilogramm fielen zum Auftakt kampflos an die Gastgeber. Gegen den sperrigen Max Knobel kämpfte Vasilije Govedarica (130 kg/griechisch-römisch) konzentriert und siegte nach sechs Minuten verdient mit 2:1. Philipp Reichert (61 kg/griechisch-römisch) wehrte sich gegen den bärenstarken Enio Kertusha nach Kräften, musste aber dem KG-Ringer kurz vor dem Pausengong einen 15:0 Überlegenheitssieg überlassen. Eine überzeugende Leistung zeigte im Anschluss Maciej Balawender (98 kg/Freistil), der den starken Holger Fingerle sicher im Griff hatte und sich am Ende mit 7:2 Punkten durchsetzen konnte. Trotz größter Bemühungen konnte Henry Kluge (66 kg/Freistil) im letzten Kampf vor der Pause einen Schultersieg des favorisierten Peter Eckstein in der sechsten Minute nicht verhindern – zu Halbzeit lag die RSV-Riege bereits deutlich mit 3:12 im Hintertreffen. Pech hatte erneut Krzysztof Banczyk (86 kg/griechisch-römisch), der von Mirco Minguzzi bei einer Aktion ausgekontert wurde und in der zweiten Minute entscheidend unterlag. Arkadiusz Gucik (66 kg/griechisch-römisch) lag gegen Pascal Ruffing bereits mit 11:0 in Führung, als der KG-Ringer in der dritten Minute aufgrund einer Verletzung aufgab. André Flick (80 kg/Freistil) lag gegen Christian Pfisterer zur Pause mit 2:0 in Führung, doch im zweiten Abschnitt verlor der RSV-Athlet nach einem unglücklichen Zusammenstoß den Faden und unterlag am Ende mit 2:8. Nichts anbrennen ließ Mateusz Kampik (75 kg/Freistil), der gegen Nicklas Haßler das Geschehen auf der Matte dominierte und klar mit 8:0 Punkten die Nase vorn hatte. Im letzten Kampf feierte Routinier Dragan Markovic (75 kg/griechisch-römisch) gegen André Winkler gleich zu Beginn einen Aufgabesieg. Am kommenden Samstag ist nun die KG Baienfurt/Ravensburg in der Benninger Gemeindehalle zu Gast.

Zeige Runden von

bis

Mannschaft K S U N P+ P- P DIff. + -
ASV Schorndorf I 13 13 0 0 309 105 204 26 0
KG Baienfurt/Ravensburg 13 9 1 3 217 188 29 19 -7
KG Dewangen/Fachsenfeld 14 8 2 4 206 201 5 18 -10
RSV Benningen I 13 5 2 6 192 198 -6 12 -14
ASV Nedningen 13 5 1 7 209 209 0 11 -15
SG Weilimdorf I 14 5 1 8 221 226 -5 11 -17
SV Ebersbach I 13 4 1 8 158 230 -72 9 -17
TSV Ehningen 13 0 0 13 122 277 -155 0 -26

Zurück