Erste Niederlage für Benninger Ringer

RSV-Athlet Arkadiusz Gucik (blaues Trikot) hat gegen den Ebersbacher Jan Seidl einen souveränen 9:0 Punktsieg gefeiert.

RSV-Riege unterliegt in Ebersbach mit 10:20 – Gucik zeigt starke Leistung

Benningen – In der Oberliga Württemberg haben die Ringer des RSV Benningen die erste Niederlage der laufenden Saison hinnehmen müssen. Beim SV Ebersbach unterlag die RSV-Riege um Trainer Jens Barth mit 10:20 und ist nun mit 2:4 Punkten auf den siebten Tabellenplatz abgerutscht.

„Heute ist einfach alles gegen uns gelaufen. Jetzt wollen wir im nächsten Heimkampf gegen Ehningen punkten, um nicht an das Tabellenende abzurutschen“, sagte der sichtlich enttäuschte RSV-Sprecher Harald Flick nach der Niederlage bei den heimstarken Filstälern. Nichts anbrennen ließ zum Auftakt Kastriot Sedolli (57 kg/Freistil), der gegen Tim Staudenmaier beim Stand von 16:0 nach knapp einer Minute einen Schultersieg feierte. Nicht den besten Tag hatte Vasilije Govedarica (130 kg/griechisch-römisch) erwischt, in der zweiten Minute musste der RSV-Athlet dem starken Polen Marcin Nowakowski einen Schultersieg überlassen. Gegen Stefan Weller kämpfte Philipp Reichert (61 kg/griechisch-römisch) verbissen, unterlag aber am Ende mit 2:6. Für den verhinderten Maciej Balawender, der sein Heimatland Polen bei den Militär-Weltmeisterschaften in Litauen vertrat, ging RSV-Coach Jens Barth (98 kg/Freistil) selbst auf die Matte. In der für ihn ungewohnten Stilart verkaufte sich Barth gegen den bärenstarken Bogdan Krzyzanski teuer, musste dem Ebersbacher aber in der vierten Minute einen Überlegenheitssieg überlassen. Gleich zu Beginn wurde Henry Kluge (66 kg/Freistil) vom ehemaligen Benninger Oliver Müller kalt erwischt und musste trotz großer Gegenwehr in der zweiten Minute eine Schulterniederlage hinnehmen – zur Pause lag die RSV-Riege bereits mit 4:14 im Hintertreffen. Routinier Dragan Markovic (86 kg/griechisch-römisch) war aus taktischen Gründen eine Gewichtsklasse aufgerückt und lag gegen den aufstrebenden Nikolaos Papadopoulos zu Beginn mit 2:0 in Führung. In der zweiten Minute kam der Ebersbacher dann aber mit einem schulmäßigen Kopfhüftschwung durch und legte den Benninger auf die Schultern. Eine starke Leistung zeigte Arkadiusz Gucik (71 kg/griechisch-römisch) gegen Jan Seidl. Gucik punktete mit sehenswerten Aktionen und hatte nach sechs Minuten klar mit 9:0 Punkten die Nase vorn. André Flick (80 kg/Freistil) lag gegen Vadim Kozanov mit 4:0 in Front und musste nun volles Risiko gehen, um eine hohe Wertung zu erkämpfen. Der Ebersbacher konterte die Angriffe des Benningers und siegte am Ende beim Stand von 4:4 aufgrund der letzten Wertung. Gegen Max Nutsch geriet Mateusz Kampik (75 kg/Freistil) zu keinem Zeitpunkt in Bedrängnis und siegte souverän mit 8:0. Im letzten Kampf lieferten sich Krzysztof Banczyk (75 kg/griechisch-römisch) und der ehemalige Benninger Hans-Jörg Scherr ein Duell auf Augenhöhe, an dessen Ende Scherr beim Stand von 1:1 aufgrund der letzten Wertung den Sieg verbuchte. Am 3.Oktober ist nun der TSV Ehningen in der Benninger Gemeindehalle zu Gast.

Zeige Runden von

bis

Mannschaft K S U N P+ P- P DIff. + -
ASV Schorndorf I 13 13 0 0 309 105 204 26 0
KG Baienfurt/Ravensburg 13 9 1 3 217 188 29 19 -7
KG Dewangen/Fachsenfeld 14 8 2 4 206 201 5 18 -10
RSV Benningen I 13 5 2 6 192 198 -6 12 -14
ASV Nedningen 13 5 1 7 209 209 0 11 -15
SG Weilimdorf I 14 5 1 8 221 226 -5 11 -17
SV Ebersbach I 13 4 1 8 158 230 -72 9 -17
TSV Ehningen 13 0 0 13 122 277 -155 0 -26

Zurück